Tanz und Yoga - Lisa Crone
fon.+49 (0)761 - 590 16 50
email: mail @ lisacrone.com
Vita Lisa Crone
#

Nachdem ich 1978 in Deutschland auf die Welt kam, zogen meine Eltern mit mir nach Westafrika. Ich verbrachte als Tochter eines Entwicklungshelfers und einer Lehrerin meine ersten Lebensjahre in Bénin und entdeckte dort schon als Kind mit Begeisterung den Tanz. Nach dem Abitur begann ich eine Ausbildung zur Diplom Bühnentänzerin und Tanzpädagogin an der „Iwanson Schule für zeitgenössischen Tanz“ in München, die ich 2000 erfolgreich abschloss. Danach unterrichtete ich an verschiedenen Tanzschulen in München und arbeitete als Choreografin und Tänzerin in der freien Szene.

Lisa Crone

2001 gründete ich zusammen mit zwei Freundinnen und Kolleginnen die „Nachtschwestern“ und wir brachten, mit viel Leidenschaft, drei Jahre in Folge eigene abendfüllende Tanzproduktionen in München auf die Bühne. Wir legten immer viel Wert auf die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern und Kunstformen, die dem Tanz gleichberechtigt gegenübergestellt wurden und zu einem kunstübergreifenden Erlebnis fusionierten.
Der Liebe wegen kam ich 2005 nach Stuttgart und arbeitete, neben meiner pädagogischen Tätigkeit, als choreografische Assistentin für Christine Chu und Lior Lev. In den Jahren 2004 bis 2006 reiste ich mehrmals als Choreografin in den Senegal und konnte dort auch tänzerisch meine afrikanischen und deutschen Wurzeln miteinander verbinden.

2006 und 2007 begleitete ich als choreografische Assistentin und Trainerin das Projekt „Move the Music" in Stuttgart. Ein mehrjähriges Konzept von „artconnexion“, bei dem wir gemeinsam mit Jugendlichen, aus unterschiedlichen Schulformen, Choreografien zu Musik aus verschiedenen Kontinenten entwickelten und zur Aufführung brachten. Diese Arbeit hat mir besonders viel Spaß gemacht, da durch sie ein reger Dialog zwischen allen beteiligten Künstlern und Jugendlichen entstand. Dieses Projekt war eine Herzensangelegenheit und ich freue mich, dass wir viele Jugendliche schulübergreifend für den Zeitgenössischen Tanz und unterschiedliche Musikrichtungen begeistern konnten. Gleichzeitig war es schön zu sehen, dass die Schülerinnen und Schüler ungeahntes Potenzial in sich entdeckten und mit viel Energie zur Entfaltung brachten.

Seit 2007 lebe ich in Freiburg und parallel zu meiner tänzerischen Tätigkeit ist Yoga seit fünfzehn Jahren für mich ein treuer Wegbegleiter. Er unterstützt mich auf vielfältige Art und Weise und hilft mir die Balance im Leben zu finden. Da ich mein Wissen zum einen vertiefen wollte, und zum anderen meine Erfahrungen gerne teile, entschloss ich mich 2008 an der vierjährigen berufsbegleitenden Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU am „IYP Institut für Yoga und praxisorientierte Philosophie“ in Waldkirch teil zu nehmen.

2007 und 2010 brachte ich meine beiden Töchter zur Welt, die mir eine sehr schöne, bereichernde und kreative Pause verschafften.

asana baum