Tanz und Yoga - Lisa Crone
mobil: 0173 - 357 22 62
email: mail @ lisacrone.com
Yoga für Schwangere
#

Yoga ist für mich eine reich gefüllte Schatzkiste an Weisheiten und Methoden dem eigenen Selbst ein Stück näher zu kommen.

Mein Yogaweg

Zum ersten Mal kam ich Ende der 90er während meiner Tanzausbildung in Kontakt mit Yoga. Unsere Dozentin integrierte den Sonnengruß in das tägliche Moderntraining. Damals ahnte ich noch nicht inwieweit Yoga über die reine Asanapraxis hinausgeht.

2002 begegnete ich in Freiburg meinem indischen Lehrer. Ihn umgab eine besondere Kraft und Ausstrahlung, die sehr eindrücklich war und ich reiste für einen Monat in seinen Aschram nach Rishikesh in Indien. Es war eine sehr intensive und erkenntnisreiche Zeit. Ich wusste, ich hatte etwas sehr Wertvolles gefunden - ein Gefühl von Verbundenheit und Vertrauen. Es war wie "Nach-Hause-Kommen", ohne an einen Ort gebunden zu sein. Ich besuchte ihn jedesmal, wenn er in Freiburg war, bis er im März 2006 verstarb. Allerdings tauchten auch immer wieder Fragen und Zweifel auf. Ich wollte mehr über die Hintergründe wissen. Wo kommt all das her, was Guruji erzählt hat. Was ist Hinduismus? Was ist Yoga? Was hat es mit den vielen verschiedenen Strömungen in Indien auf sich? Ich begab mich auf die Suche. Nach einiger Zeit verfestigte sich der Entschluss eine Yogalehrausbildung zu machen. Es dauerte eine ganze Weile bis ich mich durch den "Yogadschungel" durchgekämpft hatte, um eine Schule zu finden, die mich inhaltlich überzeugte. 2007 zog ich mit meinem Mann und meiner sechs Wochen alten Tochter nach Freiburg und entdeckte dort das "IYP Institut für Yoga und praxisorientierte Philosophie" in Waldkirch. Ich absolvierte die vierjährige Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU.

Alles was ich von meinem indischen Lehrer gelernt habe, hat durch die Ausbildung ein Fundament bekommen. Yoga hat sich in dieser Zeit mehr und mehr in meinen Alltag integriert.

Yoga hat mich gelehrt mehr in der Gegenwart präsent zu sein, wahrzunehmen was im Moment wesentlich ist. Dadurch bin ich zufriedener geworden. Ich freue mich über das, was mir das Leben schenkt, mit all seinen Herausforderungen. Yoga hilft mir zur Ruhe zu kommen und aus dieser Ruhe kann ich Klarheit und Kraft schöpfen, um mit erfrischten Sinnen das Leben zu umarmen. Ich gehe achtsamer mit mir und meiner Umwelt um und lebe viel bewusster als vorher.

Ich bin nach wie vor Schülerin der unerschöpflichen Lehren der Yogaphilosophie und freue mich gleichzeitig mein Wissen, Erkenntnisse und Erfahrungen mit anderen zu teilen.

"Ich bin kein Jünger der Liebe, kein Schüler der Weisheit, kein Diener des Herrn. Was aber dann?
Ein Werkzeug in den Händen meines Meisters, eine Flöte, die der göttliche Hirtenknabe bläst, ein Blatt, bewegt vom Atem des Herrn."

Sri Aurobindo

 

Folgende Inhalte waren Teil meiner vierjährigen Ausbildung beim IYP in Waldkirch:

 

Folgende Inhalte waren Teil meiner einjährigen Weiterbildung beim Yogaforum Düsseldorf: